2. Panzergrenadierbataillon 71   

in der Röttiger Kaserne

 

Blitzbesuch mit 4 Kameraden im Mai 2012

von der Röttiger Kaserne sind bis auf die Stabsgebäude Brigade 7 und 1./72

nur noch Schutt und Staub geblieben...

          

Die Matt-Gruppe ist ein Schredderplatz und die 3./72 ist eine Schutthalde geworden

            

Der untere Ex-Platz mit den Resten der Max-Schmehling-Halle und der Wach-Vergatterungs-Platz

            

Dieses Loch war einmal die 2./71  -  hier die Straße vor der 2. an 75 vorbei (links oberhalb war

der obere Ex-Platz)

            

Der T-Bereich Blickrichtung Südtor und unsere Hindernisbahn

            

Das Unteroffiziersheim (UHG) rechts neben dem Tresen hing mal ein "Crown"

            

Das Mannschaftsheim I - Cherry

            

Leider gab es keine Currywurst Pommes...

            

...für die DM-Nostalgiger unter uns...

            

Das Angebot kommt einem bekannt vor...                          Die wurde wohl im Mannschaftsheim vergessen

 

* * * * * * * * * * * *

 

Zur Erinnerung an die 4./72, die alle alten Kameraden kennenlernen durften

Günter Staak (letzter aktiver Dienstgrad war glaube ich SU) war bei der 4./72 .

Zu meiner Zeit war die 4. Kompanie die "Ausbildungskompanie"

des Bataillons. Von daher kennen natürlich die meisten der

Kompanieangehörigen der 2./71 auch die Unteroffiziere der 4./72,

die sie bei der Grundi kennenlernen durften ;-)

 

Allen unvergessen ist mit Sicherheit der Spieß der 4. - Hauptfeldwebel Peter Grabow.

Unerschöpflich war sein Vorrat an Springerstiefeln, den Reibert und neuer Tischdecken für die Stuben...

(Los Ihr Knitten...)

 

Spaßig fand ich auch folgenden Text in seinem Dienstzimmer...:

 

Die Kraft und die Herrlichkeit
Über die Dienstgrade bei der Bundeswehr

 

Der General
Er überspringt große Gebäude, ist stärker als eine Lokomotive, schneller
als eine Pistolenkugel, kann auf Wasser wandeln und regelt mit Gott den
Lauf der Dinge.

Der Oberst
Er überspringt kleinere Gebäude, ist stärker als eine Spielzeuglokomotive,
fast so schnell wie eine Pistolenkugel, kann bei ruhiger See auf dem
Wasser wandeln und spricht manchmal mit Gott.

Der Oberstleutnant
Er überspringt kleinere Gebäude bei günstigem Wind und mit Anlauf, ist
fast so stark wie eine Spielzeuglokomotive, versichert glaubhaft ziemlich
schnell zu sein, kann auf dem Wasser einer Badeanstalt balancieren und
nach vorheriger Absprache mit Gott sprechen.

Der Major
Er schafft kaum den Sprung über Hundehütten, schätzt seine Stärke ziemlich
hoch ein, kann schnelle Pistolenschüsse abgeben, oft ganz gut schwimmen
und wird ab und zu von Gott angesprochen.

Der Hauptmann
Macht große Sprünge statt über Häuser zu springen, wird von einer
Lokomotive überrollt, kann manchmal mit der Pistole hantieren, ohne sich
zu verletzen, kann im Wasser an der Oberfläche bleiben und spricht mit
Tieren.

Der Oberleutnant
Läuft gegen Häuser, kann manchmal eine Lokomotive auf Anhieb erkennen,
erhält vorsorglich niemals Munition, kann sich nur nach genauer Anweisung
über Wasser halten und spricht zum Wasser.

Der Leutnant
Stolpert über die Schwelle beim Betreten von Häusern, sagt: "Oh, das ist
eine Schu-Schu-Eisenbahn", macht sich mit einer Wasserpistole nass und
führt Selbstgespräche.

Der Feldwebel (Oberfeldwebel...)
Geht mühelos durch jedes Gebäude hindurch, sitzt in der Leitstelle und
dirigiert Züge, frisst Panzergranaten zum Frühstück und lässt Steine
allein durch sein Erscheinungsbild zu Wasser werden.
Er ist die rechte Hand Gottes!

Die Unteroffiziere und Stabsunteroffiziere
Fragen die rechte Hand Gottes ständig dummes Zeug, wissen in einigen
seltenen Fällen, wie Häuser aussehen, horchen an Eisenbahngleisen, ob ein
Zug kommt und laufen dann ziemlich kopflos in der Gegend herum. Sie
verletzen sich meist beim Umgang mit Wasserpistolen, außerdem ertrinkt ein
Großteil von ihnen beim Baden in der Badewanne. Sprechen kann man kaum mit
ihnen, da sie der Sprache selten mächtig sind.

Der Hauptfeldwebel
Er hebt mühelos jedes Gebäude hoch und geht darunter hindruch, stößt
Lokomotiven aus dem Gleis, fängt Pistolenkugeln mit den Zähnen und zerkaut
sie, lässt Wasser allein durch seinen Blick zu Eis erstarren...
Er ist Gott!!!
    

 

Zurück